Hände waschen - aber richtig!

Gründliches Händewaschen, um sich von Schmutz und Krankheitserregern zu befreien erfordert eine systematische Vorgehensweise. Auf welche fünf Schritte Sie beim Händewaschen stets achten sollten, wird hier aufgeführt:

Schritt 1

Halten Sie die Hände zunächst unter fließendes Wasser. Die Wassertemperatur hat keine Auswirkungen auf das Waschergebnis. Sie können daher Ihre individuelle Wohlfühltemparatur wählen.

Schritt 2

Nutzen Sie nach Möglichkeit immer Seife beim Händewaschen. Dabei ist Flüssigseife besonders in öffentlichen Bereichen zu bevorzugen. Sowohl Handinnenflächen als auch Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume und Daumen sollten gründlich eingeseift werden.

Schritt 3

Der Richtwert für das Einseifen liegt bei 20 Sekunden. In dieser Zeit sinkt die Keimzahl auf ein Tausendstel und weniger. Bei kürzerem Händewaschen steigt die Gefahr, dass die Keime nicht wirksam reduziert werden. Damit steigt das Risiko auf Selbstinfektion und Infektionsübertragung auf andere.

Schritt 4

Nach dem Einseifen sollten die Hände unter fließendem Wasser gründlich abgespült werden. Vermeiden Sie in dabei in öffentlichen Bereichen, den Wasserhahn mit der bloßen Hand zu schließen. Einweghandtücher oder der Ellenbogen können Abhilfe schaffen.

Schritt 5

Trocknen Sie abschließend die Hände sorgfältig ab. In öffentlichen Toiletten eignen sich hierfür am besten Einmalhandtücher. Zu Hause sollte jeder sein persönliches Handtuch benutzen.

 

Weitere Infos....

Mehr Informationen zum Händewaschen und zum Schutz vor Infektionen finden Sie unter www.infektionsschutz.de

Zertifiziertes QM-System DIN EN ISO 9001:2008Qualitätspreis Schleswig-HolsteinExzellente Qualität in der RehabilitationManagementanforderungen der BGW zum ArbeitsschutzQualitätspreis des Förderkreises Qualitätssicherung im Gesundheitswesen in Schleswig-Holstein e.V.