Über die Hamm-Kliniken-Gruppe


Wer wir sind

Die Hamm-Kliniken-Gruppe verfügt mit vier Kliniken über etwa 700 Betten und 550 Mitarbeiter. Das Ziel aller Hamm-Kliniken ist es, die onkologische Rehabilitation und Anschlussrehabilitation (AHB) auf höchstem Niveau und richtungsweisend zu gestalten. Alle Kliniken sind auf die medizinische Rehabilitation von onkologischen Erkrankungen spezialisiert, wodurch ein interdisziplinärer Austausch zwischen den Kliniken und Mitarbeitern erleichtert wird.

Die Geschäfte der Klinikgruppe werden in Badenweiler und in St. Peter-Ording geführt, die Zentralen Dienste befinden sich in Bad Soden-Salmünster und in St. Peter-Ording.


Die Geschichte der Hamm-Kliniken

Bereits 1973 gründete Fritz Hamm, der Bürgermeister und Kurdirektor von Bad Soden-Salmünster, mit der Klinik Bellevue die erste Hamm-Klinik. Es folgten im Jahre 1977 die Klinik Nahetal in Bad Kreuznach und im Jahre 1988 die Klinik Park-Therme in Badenweiler. Die jüngste Hamm-Klinik ist die Klinik Nordfriesland in St. Peter-Ording. Sie eröffnete 1995 und ist das Ergebnis einer konsequenten Unternehmensentwicklung mehr als 40 Jahre Erfahrung im Bereich der stationären Rehabilitation.

Die Hamm-Kliniken wurden bis zum Jahr 2006 erfolgreich von Kristin Hamm-Zambo, der Tochter des Gründerehepaares, geführt. Seit 2007 hat Ihr Ehemann Prof. Dr. Helmut Zambo die Verantwortung als geschäftsführender Gesellschafter von ihr übernommen. Seit 01.01.2010 ist Herr Raymond Grant als zweiter geschäftsführender Gesellschafter hinzugekommen.

 

Zertifiziertes QM-System DIN EN ISO 9001:2008Qualitätspreis Schleswig-HolsteinExzellente Qualität in der RehabilitationManagementanforderungen der BGW zum ArbeitsschutzQualitätspreis des Förderkreises Qualitätssicherung im Gesundheitswesen in Schleswig-Holstein e.V.