23.06.2016

Klinike Bellevue im "Focus"

MRE Rhein-Main zeichnet Gesundheitseinrichtungen mit Qualitätssigel aus.

Ausschnitt aus "Focus Online Local"

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat vor vier Jahren, gemeinsam mit dem MRE-Netzwerk Rhein-Main, den Kampf gegen die multiresistenten Krankheitserreger aufgenommen. Zurzeit sind 44 Einrichtungen aus dem Main-Kinzig-Kreis Mitglied im MRE-Netzwerk. Dazu zählen Krankenhäuser, Altenpflegeheime, Reha-Kliniken, Pflegedienste, Rettungsdienste und Arztpraxen. Diese Einrichtungen haben sich dazu verpflichtet, sich intensiv mit dem Thema MRE zu befassen, ihr Personal fortzubilden und die Empfehlungen zum Umgang mit Patienten in diesem Bereich umzusetzen.

Im Rahmen einer Feierstunde des sechsjährigen Bestehens des MRE-Netzwerkes Rhein-Main wurden vor wenigen Tagen in Frankfurt elf Einrichtungen aus dem Main-Kinzig-Kreis mit dem MRE-Siegel ausgezeichnet. Hierfür mussten bestimmte Kriterien erfüllt sein, die vom zuständigen Gesundheitsamt im Vorfeld geprüft wurden. Einige Einrichtungen erhielten das Siegel bereits zum zweiten Mal. Die geehrten Einrichtungen sind:

  • die Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen und Schlüchtern,
  • die Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises, und zwar das „Seniorenzentrum Gründau“, „Seniorenzentrum Steinau“, „Altenzentrum Rodenbach“, „Stadtteilzentrum an der Kinzig“ in Hanau, „Kreisruheheim Gelnhausen“,
  • die Reha-Einrichtungen „Klinik Bellevue“, „Klinik Lohrey“ und „Klinik Salztal“ jeweils in Bad Soden-Salmünster sowie
  • der „DRK-Rettungsdienst Main-Kinzig“ in Hanau.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Focus.de

http://www.focus.de/regional/hessen/gelnhausen-medizinische-einrichtungen-mit-qualitaetssiegel-ausgezeichnet_id_5643943.html

Zertifiziertes QM-System DIN EN ISO 9001:2008Qualitätspreis Schleswig-HolsteinExzellente Qualität in der RehabilitationManagementanforderungen der BGW zum ArbeitsschutzQualitätspreis des Förderkreises Qualitätssicherung im Gesundheitswesen in Schleswig-Holstein e.V.