Effizienz und Nachhaltigkeit

Heute schon an morgen denken. Durch die Kombination von effizienter, hochmoderner Technik und ressourcensparendem, nachhaltigem Denken möchten wir unsere ökonomischen Ziele mit gesellschaftlichen und ökologischen Aspekten in Einklang bringen.

Dabei haben wir uns zwei Aufgaben als oberstes Ziel gesteckt: Unsere Heizkraftanlagen sollen möglichst leistungsstark sein und dabei bevorzugt CO-neutrale Ressourcen verbrauchen und unser Energieverbrauch sollte bei gleichbleibender Leistung möglichst niedrig sein. Für das Erreichen dieser Ziele, haben wir in den letzten Jahren einige große Projekte umgesetzt, über die Sie sich gern einen Überblick verschaffen können. Auch unsere Mitarbeiter werden für die Themen Energie und Nachhaltigkeit sensibilisiert und nehmen diese sehr ernst.

Neben den beiden Zielen von Effizienz und Nachhaltigkeit, legen wir großen Wert auf Modernität in allen technischen Bereichen. Daher investieren wir kontinuierlich in unsere Gebäude. Auch hiervon können Sie sich einen Eindruck machen.

 

Heizkraftanlagen

Gas-Brennwertkessel gehören zu den energieeffizientesten Heizungen auf dem Markt. Im Vergleich zu einem normalen Niedertemperaturkessel dadurch auch bis zu 50 Prozent der CO2-Emissionen vermieden werden. In all unseren vier Kliniken nutzen wir die witterungsgeführten Gas-Brennwert-Heizkesselanlagen. Da es sich bei Gas um einen fossilen Rohstoff handelt, nutzen wir außerdem CO-neutrale Pelletheizanlagen. Die Gas-Brennwert Heizkesselanlagen werden vor allem in den Übergangsjahreszeiten und als Spitzenlastkessel bei großer Kälte eingesetzt.
Die Klinik Park-Therme verfügt seit September 2012 über drei Heizkessel mit je 300 KW Leistung, in der Kliniken Bellevue wurden drei Heizkessel mit je 250 KW Leistung eingebaut und die Kliniken Nordfriesland und Nahetal sind jeweils mit einem 630 kW Heizkessel ausgestattet.

 

Bei einem BHKW handelt es sich um eine gasbetriebene Verbrennungsmaschine zur Produktion von Strom. Die Maschine erbringt eine elektrische Leistung von 105 kW (NT), beziehungsweise 140 kW (NF) Strom. Hiermit können etwa 90% des Klinikbedarfs an Elektrizität abgedeckt werden. Im Sommer reicht die produzierte Wärme des BHKW für die gesamte Warmwasseraufbereitung und das Schwimmbad aus. In Abhängigkeit der Jahreszeiten können zusätzlich der Brennwertgaskessel oder die Pelletanlagen zur Beheizung des Gebäudes genutzt werden.
2014 wurde unser erstes BHKW in der Klinik Nordfriesland mit 212 kW Heizleistung in Betrieb genommen. 2016 folgte dann die Klinik Nahetal mit 163 kW Leistung. Ein nachhaltiges Projekt, welches sowohl wirtschaftliche als auch ökologische Vorteile mit sich bringt. Die getätigten Investitionen für das Großprojekt deckten sich in Nordfriesland innerhalb von 1,8 Jahren. Eine ähnliche Amortisationszeit wird auch in der Klinik Nahetal erwartet.
 

Austausch der Heizungsumwälzpumpen auf Energiesparpumpen

Eine Umwälzpumpe ist mit das wichtigste Bauteil einer Heizanlage. Sie transportiert warmes Wasser vom Heizkessel zu den einzelnen Heizkörpern und befördert anschließend das abgekühlte Wasser zur erneuten Erwärmung in den Heizkessel zurück. Viele Pumpen, die sich auch heute noch im Einsatz befinden, sind  veraltet und echte Stromfresser.
Modern Energiesparpumpen verbrauchen bis zu 80% weniger Strom als herkömmliche Pumpen. Außerdem regeln sie den Volumenstrom automatisch nach Leistungsbedarf der angeschlossenen Heizungsabnehmer – Das heißt, sie starten nur dann, wenn sie benötigt werden. Dadurch reduziert sich die Strömungsgeschwindigkeit in den Verteilerrohren, zu geringeren Strömungsgeräuschen und niedrigerem Energieverbrauch führt.
Über 80 % der Heizungsumwälzpumpen in den Hamm-Kliniken wurde bereits auf Hocheffizienzpumpen umgerüstet.
 

In drei von vier Kliniken haben wir bereits Pelletanlagen eingebaut. Den Start machten die Kliniken Bellevue (500 kW) und Nahetal (640 kW) im Jahr 2009, die flächenmäßig größte Klinik Nordfriesland folgte 2011 mit 820 kW Leistung. Die Speicherkapazität für die Pellets beträgt je nach Leistung zwischen 32 und 45 Tonnen. Holz-Pellets (Biomasse) sind aus nachwachsenden Rohstoffen (erneuerbare Energie) hergestellt und durch die CO² neutrale Verbrennung umweltfreundlich. Der Energiepreis für Pellets liegt zudem unter dem Preisen für Öl oder Gas.
 

Effiziente Energienutzung

In den letzten Jahren wurden zahlreiche Energieeinsparmaßnahmen in den Hamm-Kliniken umgesetzt, sodass in Summe die Stromspitzen in Ihrer Leistung bis zu 45% gesenkt werden konnten. Das bedeutet, dass noch vor etwa zehn Jahren die Energiespitzenlast bei etwa 235 kW lag und heute nur noch 130 kW beträgt.
 

 

Wo immer eine Glühbirne ausgetauscht wird und wann immer eine neue Beleuchtung installiert wird, achten wir darauf, ausschließlich neue, energiesparende LED Lampen zu verwenden. Diese verbrauchen bis zu 90% weniger Energie als herkömmliche Glühbirnen.

Auch die energieeffizienteste Heizanlage kann ihren Zweck nur bedingt erfüllen, wenn das zu beheizenden Gebäude nicht wärmeisoliert sind. Deshalb werden in allen Hamm-Kliniken die Fenster sukzessive erneuert, wobei ausschließlich dreifach verglaste Passivhausfenster eingesetzt werden. Weiterhin wurde bereits begonnen, die Gebäudehüllen mit Vollwärmeschutzsystemen auszustatten.

Permanente Frische und höchste Speisenqualität liegen uns am Herzen. Deshalb haben wir uns in den hauseigenen Küchen unserer Kliniken für die Anschaffung von Self Cooking Centern® entschieden.
Der gasbetriebene Automat bietet die Möglichkeit, durch die Kombination von Dampf und Hitze, unterschiedlichste Lebensmittel punktgenau nach Wunsch zuzubereiten. Zudem werden die Speisen schneller und schonender gegart und behalten sehr viel mehr von ihren natürlichen Aromen als bei der herkömmlichen Zubereitung in einer Großküche. Außerdem arbeiten die Automaten mit höchster Effizienz, wodurch Energie und Wasser eingespart werden und garantieren eine hygienisch einwandfreie Garung. Weiterhin wurden viele Geräte, wie zum Beispiel Spülmaschinen und Kochkessel auf modere Gastechnik umgestellt.

Zertifiziertes QM-System DIN EN ISO 9001:2008Qualitätspreis Schleswig-HolsteinExzellente Qualität in der RehabilitationManagementanforderungen der BGW zum ArbeitsschutzQualitätspreis des Förderkreises Qualitätssicherung im Gesundheitswesen in Schleswig-Holstein e.V.